Nordrhein-Westfalen 0:0 gegen Düsseldorf: Regensburg erzittert sich einen Punkt

Khaled Narey (l) kämpft mit Benedikt Saller (r) und Steve Breitkreuz von Regensburg um den Ball. Foto: Armin Weigel/dpa/dpa

Jahn Regensburg darf sich nach einem umkämpften Duell mit Fortuna Düsseldorf über einen Punkt freuen. Den Gästen merkte man das Fehlen eines Mannes ganz besonders an.

Regensburg (dpa/lby) - Nach dem ersten kleinen Erfolgserlebnis seit Langem atmete Jahn Regensburgs Trainer Mersad Selimbegovic zumindest ein bisschen durch. In einem durchwachsenen Zweitligaspiel trennten sich die Oberpfälzer am Sonntag mit 0:0 von Fortuna Düsseldorf. "Das ist das, was zählt", sagte Selimbegovic nach dem ersten Punkt nach zuletzt vier Niederlagen. Der 39-Jährige zeigte sich deshalb "sehr zufrieden und glücklich."

In den ersten 45 Minuten waren die Hausherren vor allem in der Defensive gefordert. Düsseldorf, das auf den Gelb-gesperrten Stürmer Rouwen Hennings verzichten musste, kam mehrfach gefährlich vor das Tor. Die Fortuna konnte aber ihre zahlreichen Angriffe nicht verwerten.

Immer wieder fanden die Gäste den Weg vor das Tor, doch Daniel Ginczek (6. Minute) fand seinen Meister in Regensburgs Torwart Alexander Meyer. Auch Felix Klaus (13.) und Marcel Sobottka (14.) hatten kein Glück. Ein Treffer von Max Besuschkow (36.) nach einem Jahn-Freistoß zählte nach Überprüfung durch den Videoschiedsrichter wegen Abseits nicht.

In der zweiten Halbzeit flachte das Spielniveau merklich ab. Statt schnellem Düsseldorfer Kombinationsspiel gab es viele Ballverluste, die der Jahn nicht zu nutzen wusste. Beispielhaft für die zerfahrene zweite Spielhälfte: Der in der ersten Halbzeit stark aufspielende Khaled Narey rutschte bei einem Eckball für Düsseldorf aus und fiel auf das Spielgerät.

Dennoch versuchten die Düsseldorfer das Positive zu sehen: "Mit einer guten Defensivleistung haben wir uns den Punkt mehr als verdient", sagte Düsseldorfs neuer Trainer Daniel Thioune nach der Partie.

Für die Gastgeber bedeutet das torlose Remis den ersten Punktgewinn nach langer Misere und Tabellenplatz zehn - gleichzeitig hält der Jahn Fortuna Düsseldorf mit fünf Punkten Abstand weiter hinter sich.

© dpa-infocom, dpa:220227-99-310884/3

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading