Nonstop Flüge Flughafen München: Neue Ziele im Winterflugplan

Nachts verwandelt sich die chinesische Metropole Shanghai in eine Neon-Glitzerwelt. Von München aus ist die Reise dorthin jetzt einfacher geworden. Foto: Andreas Brandl/imago

In der Region wird es draußen langsam wieder nass und ungemütlich, alle haben Grippe und die Bäume werden kahl. Da packt viele Menschen das Fernweh – raus in die Sonne, an exotische Orte. Der Flughafen "Franz Josef Strauß" in München wird der Nachfrage gerecht und hat einige neue Destinationen im Angebot. idowa fasst hier einige der wichtigen Neuerungen für Sie zusammen.

Parallel zur Zeitumstellung Ende Oktober fliegen die Maschinen am Münchner Flughafen ab 27. Oktober nach dem neuen Winterflugplan, der bis März 2020 gelten wird. Vor allem nach Asien und Südamerika gibt es neue Flugstrecken.

Lesen Sie auch Das müssen Sie zur Zeitumstellung wissen

Sao Paolo am Isarufer

Mit dem Flugplanwechsel rückt der südamerikanische Kontinent näher an die Isar: Lufthansa nimmt eine Verbindung nach Sao Paulo auf und wird die brasilianische Metropole jeweils montags, donnerstags und samstags von München aus nonstop anfliegen. Zum Einsatz kommt dabei ein Airbus A350. Es ist die zweite Direktverbindung nach Südamerika: Bereits seit November 2018 fliegt die kolumbianische Fluggestellschaft "Avianca" fünf Mal pro Woche zwischen München und Bogotá.

In Richtung Nordamerika können Fluggäste jetzt auch im Winter öfter nach San Francisco reisen: "United Airlines" fliegt die Pazifik-Metropole erstmals auch im Winter sechs Mal in der Woche an.

Lufthansa setzt laut Winterflugplan auf der Strecke nach Shanghai erstmals das größte Passagierflugzeug der Welt ein: Den Airbus A380. Zudem wird der Konzern auch in den Wintermonaten täglich einen Flug nach Osaka in Japan anbieten.

Im touristischen Segment erweitert Lufthansa das "Eurowings"-Angebot zu Zielen in der Karibik: Jeweils einmal in der Woche werden das kubanische Santa Clara, Bridgetown auf Barbados sowie La Romana und Punta Cana in der Dominikanischen Republik mit einem Airbus A330 erreichbar sein.

Mehr Flüge innerhalb Europas

Lufthansa startet mit dem Winterflugplan auch zu vier neuen Zielen in Europa: Nach Tromsø in den hohen Norden Norwegens geht es ab Ende November zwei Mal wöchentlich, außerdem drei mal pro Woche nach Tallinn in Estland. Ab Februar 2020 startet die Fluggesellschaft sechsmal wöchentlich ins englische Newcastle, hinzu kommt eine tägliche Verbindung in die slowenische Hauptstadt Ljubljana.

Außerdem neu: "Norwegian Airlines" fliegt jetzt auch in die dänische Hauptstadt Kopenhagen, die Gesellschaft "Belavia" bedient vier mal pro Woche Minsk in Weißrussland und mit "Air France" geht es statt fünf nun sechs mal pro Tag nach Paris.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading