Niederbayern/Oberpfalz Herbstwetter löst in Ostbayern den Hochsommer ab

Nach den hohen Temperaturen am Wochenende wird es zu Beginn der neuen Woche deutlich kühler in Bayern.

In den Alpen kann es auf einigen Gipfeln schneien, in Franken bleibt es die ganze Woche überwiegend trocken. Am Montag regnet es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) vor allem im Süden des Freistaats teils auch langanhaltend. In Franken wird es dagegen nur zeitweise nass. Die Höchstwerte liegen maximal bei 14 Grad an den Alpen und bei 23 Grad in Aschaffenburg.

Der Dienstag ist trocken, die Sonne scheint nahezu ganztägig. Die Höchstwerte liegen bei 19 Grad in den Alpen und 25 Grad am Untermain. Am Mittwoch schaut es den Meteorologen zufolge ähnlich aus. Mit viel Sonne kann es bis zu 26 Grad warm werden.

Das Wetter in Ostbayern

In Regensburg sinken laut DWD die Temperaturen am Montag auf 14 bis 21 Grad. Am Morgen kann es zu Regenschauern kommen. Am Dienstag kehrt die Sonne jedoch bei bis zu 24 Grad zurück. In Straubing soll es laut Wetterdienst schon in der Nacht zum Montag regnen. Bei Temperaturen bis 19 Grad bleibt dann der ganze Tag eher bewölkt und regnerisch. Am Dienstag wird es dann bewölkt bis sonnig mit bis zu 22 Grad.

Auch in Landshut und Dingolfing werden schon in der Nacht zu Montag Regenschauer erwartet. Laut WetterKontor sinken die Temperaturen auf maximal 18 Grad. Der Dienstag wird dann etwas freundlicher bei maximal 22 Grad. 

Für Cham sagt WetterKontor bereits für Sonntagnachmittag Regenschauer voraus. Der Montag soll dann bei 20 Grad sonnig bis bewölkt werden. Am Dienstag steigen die Temperaturen dann auf sonnige 23 Grad an.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading