Niederalteich/Deggendorf Wasserleiche in der Donau entdeckt

Der Vermisste soll auf Höhe der Deggendorfer Strandbar ins Wasser gegangen sein. (Archivbild) Foto: Stefan Karl

Seit Montag wird ein 23-jähriger Mann vermisst, der nach einem Badeunfall bei Deggendorf von der Donau mitgerissen wurde. Nun wurde in Niederalteich eine Wasserleiche aus der Donau geborgen.

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern mitteilte, hatte ein Spaziergänger um die Mittagszeit eine leblose Person in der Donau bei Niederalteich entdeckt und daraufhin sofort die Polizei verständigt. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei dem Toten mit großer Wahrscheinlichkeit um den vermissten 23-Jährigen handelt. Der junge Mann war am Montag auf Höhe der Autobahnbrücke bei Deggendorf ins Wasser gegangen und von der Strömung der Donau mitgerissen worden. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte er nicht mehr aufgefunden werden. Bislang liegen laut den Ermittlern keiner Hinweise auf Fremd- oder Gewalteinwirkung vor. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading