Auf der A9 zwischen Rastanlage Fürholzen und dem Autobahnkreuz Neufahrn hat sich am Samstagmorgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Ein 33-Jähriger aus dem Kreis Groß-Gerau war mit seiner Lebensgefährtin und seiner fünf Monate alten Tochter auf den Weg in den Urlaub. Kurz vor dem Kreuz Neufahrn fuhr er laut Polizei auf das Auto vor ihm auf. Beide Fahrer verloren daraufhin die Kontrolle über ihre Fahrzeuge. Das Auto der Familie kippte auf die linke Seite und rutschte über die Autobahn. Dabei erlitt der 33-Jährige schwere Kopfverletzungen. Seine Lebensgefährtin wurde leicht verletzt, das Kind und die Insassen des anderen Autos blieben unverletzt. 

Die Verkehrspolizei bittet um Hinweise zum Unfallhergang.