NawaRo Straubing Frank: "Wir haben es geschafft, als Team zusammenzuarbeiten"

Haben ein Vier-Punkte-Wochenende bejubelt: Die Mädels von NawaRo Straubing Foto: fotostyle-schindler.de

NawaRo Straubing feiert ein Vier-Punkte-Wochenende, verbunden mit dem ersten Heimsieg der Bundesliga-Saison. Vor allem der Sieg am Sonntag gegen den VCO Berlin war laut Kapitän Danica Markovic "sehr, sehr wichtig".

Mit einer knappen 2:3-Niederlage gegen den VC Wiesbaden startete NawaRo-Straubing am Samstagabend in das Doppelspieltag-Wochenende. Die Mannschaft von Trainer Bene Frank lieferte dem Favoriten einen Fight. Kein Wunder, dass der Trainer mit der Leistung zufrieden war: "Das war gigantisch. Wir haben eigentlich in jedem Satz gut gespielt. Wir waren nicht immer zwingend genug, haben aber einen Punkt mitgenommen. Das ist schon eine tolle Geschichte", sagte Frank.

Am Sonntagabend gewannen die NawaRo-Mädels gegen den VCO Berlin, die Nachwuchsmannschaft des Deutschen Volleyball-Bundes, mit 3:1. Nach zwei gewonnenen Sätzen war die Mannschaft in Satz drei nicht mehr konzentriert genug und verlor diesen. Auch im vierten Durchgang wurde es noch einmal knapp. "Wir haben die ersten beiden Sätze dominiert, das haben wir gut gemacht. Wir haben vielen Spielerinnen Einsatzzeit geben können, haben an der Stabilität trotzdem nichts missen lassen. Nach der Zehn-Minuten-Pause kam der VCO mit viel mehr Risiko im Aufschlag", so Frank. Danica Markovic war überglücklich: "Das war ein sehr, sehr wichtiger Sieg für uns. Wir haben gehofft, dass es am Sonntag klappt und das hat es tatsächlich. Wir sind sehr, sehr glücklich."

Vor allem die Entwicklung der Mannschaft bewerteten Frank und Markovic als positiv. Nach zuvor nur einem Punkt aus drei Spielen, stehen die NawaRo-Mädels nach dem Wochenende bei fünf Punkten. "Es besteht schon ein großer Unterschied zwischen der ersten und der zweiten Bundesliga. Wir arbeiten und verbessern uns jeden Tag auf dem Feld", sagt Markovic. Auch Frank lobte sein Team: "Wir haben es an diesem Wochenende geschafft, als Team zusammenzuarbeiten. Dass jeder, der draußen oder auf dem Feld ist, sich gegenseitig hilft."

Nach den ersten fünf Spielen zog Frank schon einmal ein kleines Fazit: "Wir verkaufen uns super und können fast mit jedem Gegner mithalten. So wollen wir weiterarbeiten. Wir sehen, was wir können, sehen, dass wir mithalten können und genau das wollten wir eigentlich beweisen." Am Mittwoch geht es für die Straubinger schon weiter mit dem Auswärtsspiel beim Top-Team Allianz MTV Stuttgart.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos