Nach Abfrage Regionalliga Bayern startet 2022/23 mit 20 Vereinen

Tobias Lermers Tor zum 2:0 gegen die Zweitvertretung des SSV Jahn Regensburg II war entscheidend für den Aufstieg der SpVgg Hankofen-Hailing in die Regionalliga Bayern. Foto: Karlheinz Becherer
Tobias Lermers Tor zum 2:0 gegen die Zweitvertretung des SSV Jahn Regensburg II war entscheidend für den Aufstieg der SpVgg Hankofen-Hailing in die Regionalliga Bayern. Foto: Karlheinz Becherer

In der Premierensaison der SpVgg Hankofen-Hailing in der Regionalliga Bayern wird der Bayerische Fußball-Verband (BFV) zur neuen Saison 2022/23 mit 20 Vereinen spielen. In einer Abfrage des BFV hatten sich 13 Vereine für 20 Startplätze ausgesprochen, fünf votierten für 19 Vereine, zwei Clubs enthielten sich. "Beide Varianten haben Vor- und Nachteile, aber keinen Einfluss auf die Anzahl der Spieltage. Von daher haben wir die Varianten mit den Vereinsvertretern besprochen und ihnen die Möglichkeit eingeräumt, uns ihre Präferenz mitzuteilen", teilte Verbandsspielleiter Josef Janker am Mittwoch mit.

Auch in der noch laufenden Saison spielen 20 Vereine in der Regionalliga. In der anstehenden Relegation werden der 16. und 17. der Regionalliga Bayern gegen die Vizemeister der zweigeteilten Bayernliga antreten. Am Ende der kommenden Saison werden vier statt aktuell drei Mannschaften direkt absteigen. Die neue Spielzeit wird am 14. Juli eröffnet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading