München Stachus nach Schlägerei von der Polizei geräumt

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Nach einer Schlägerei am Stachus erwartet vier Männer eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Polizei habe den Münchner Stachus am Freitagabend zeitweise geräumt, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag. Nach ersten Erkenntnissen waren auf dem Platz in der Innenstadt zwei Gruppen mit jeweils rund zehn Menschen aus bislang unbekannter Ursache in Streit geraten.

Zwei Männer aus jeder Gruppe seien besonders aggressiv aufeinander losgegangen. Bei der Festnahme von einem dieser Männer wurde eine Flasche geworfen, die den Mann verletzte - von wem, war nach Angaben des Sprechers zunächst unklar. Am Stachus befanden sich nach Angaben der Beamten rund 100 bis 150 Personen, die in die Auseinandersetzung involviert waren. Über das Alter der Kontrahenten konnte die Polizei bislang keine Aussagen machen.

Ein weiterer Mann wurde nach Angaben der Behörde durch einen Schlagstock der Polizei verletzt, als die Beamten versuchten, die Kontrahenten zu trennen. Die Polizei war mit rund 80 Kräften im Einsatz. Es wurden mehrere Platzverweise ausgesprochen. Der Stachus war nach dem Vorfall wieder für Publikum geöffnet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: