Für die tödliche Messerattacke auf seine Freundin ist ein 29 Jahre alter Mann am Dienstag vor dem Landgericht Deggendorf wegen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. 

Sie hatte von ihm, den Schimpftiraden und seinem Alkoholkonsum die Nase voll. Zum ersten Mal wollte sie dem Angeklagten nicht mehr untertänig sein. Doch als sie sarkastisch antwortete, dass sie Shaeiq S. betrogen habe, stach dieser zu. Die junge Frau bezahlte ihre Emanzipation mit dem Leben. Jetzt fiel im Prozess um den Mord, der sich vor einem Plattlinger Imbisswagen abgespielt hatte, das Urteil.

Zuletzt hatte ein Bericht über die Obduktion gezeigt: Tatjana S. erstickte an ihrem eigenen Blut