Moosburg an der Isar Wanderer des Alpenvereins beweisen ihre Ausdauer

Rast am idyllisch gelegenen Moorsee. Foto: Jägermeyr

Zur letzten gemeinsamen Fahrt in diesem Jahr mit dem umweltfreundlichen Bus starteten 30 unermüdliche Wanderer des Alpenvereins am Samstag um 6 Uhr bei noch frischen Temperaturen, um eine erlebnisreiche Rundtour zu den Schachten (frühere Almwiesen für Jungrinder) und Filzen (Hochmoore) im Bayrischen Wald zu unternehmen.

Während der Fahrt setzte sich die aufgehende Sonne über dünnen Nebelschwaden schon verheißungsvoll in Szene. Vom kleinen Wanderparkplatz in Buchenau bei Lindberg startete die Gruppe, noch in warmen Jacken oder sogar mit Handschuhen, den Pommerbach entlang auf schon braunem Herbstlaub Richtung Lindberger Schachten. Auf dem mit dem Zeichen der Pestwurz gut markierten, breiten, zum Teil felsdurchsetzten Weg ging es beständig durch lichten Wald aufwärts. Schon bald war die persönliche Betriebstemperatur bei den Wanderern erreicht und die Jacke konnte im Rucksack verschwinden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 31. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 31. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading