Moosburg an der Isar Kreative Wege aus Ess-Störungen

"Kerkerkopf" zeigt, dass auch Buben und Männer von Ess-Störungen betroffenen sein können. Foto: cf

Die Ausstellung "Klang meines Körpers" an der Moosburger Mittelschule.

Gerade in der Pubertät verändert sich vieles, vor allem der Körper. Die eigene Wahrnehmung entspricht da nicht immer der Wirklichkeit: Mädchen fühlen sich zu dick, Jungs zu schmächtig. Jeder würde gerne seinen Körper so gestylt wissen, dass er optimal ankommt. Da sind Tür und Tor offen für Diät- und Trainingspläne, Selbstoptimierung und nicht zuletzt für Ess-Störungen. Letztere thematisiert die Ausstellung "Klang meines Körpers", die Station in der Georg-Hummel-Mittelschule Moosburg machte, um die Schüler für das Problem und Lösungswege zu sensibilisieren.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading