Moosburg a.d. Isar Drei Menschen bei Brand in Doppelhaus verletzt

Der Dachstuhl wurde durch den Brand schwer beschädigt. Foto: dc

Bei dem Brand einer Doppelhaushälfte sind am Montagvormittag in Moosburg an der Isar drei Menschen verletzt worden. Wie es zu dem Feuer kam, ist derzeit noch unklar.

Das Feuer brach der Polizei zufolge gegen 11 Uhr in einem Zimmer im ersten Stock der Doppelhaushälfte aus. Ein 23-jähriger Mann versuchte, den Brand zu löschen und zog sich dabei eine Rauchgasvergiftung zu. Ebenso erlitt die 55-jährige Eigentümerin des Hauses eine Rauchgasvergiftung. Die beiden Verletzten retteten sich selbst aus dem brennenden Haus. Der Rettungsdienst behandelte sie noch vor Ort.

Das Feuer breitete sich zur selben Zeit schnell weiter aus, bis schließlich das ganze Haus brannte. Die Feuerwehren Moosburg, Frombach-Aich und Thonstetten bekämpften mit insgesamt 45 Einsatzkräften den Brand. Einen Feuerwehrmann fiel während der Löscharbeiten eine Trockenbauwand auf den Kopf. Er musste im Krankenhaus behandelt werden. 

Herabfallende Dachziegel beschädigten außerdem zwei geparkte Fahrzeuge. Beim Löschen des Brandes wurde auch das Nachbarhaus in Mitleidenschaft gezogen. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von rund 250.000 Euro. Die Kripo Erding hat mit den Ermittlungen begonnen. Derzeit gibt es keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading