Mitterfels Heinz Uekermann setzt sich für Flüchtlinge ein

Heinz Uekermann setzt sich seit drei Jahren für die Integration der Flüchtlinge und Migranten ein. Foto: Elisabeth Röhn

Seit im Frühjahr 2015 in Mitterfels auf der ehemaligen Hotelanlage eine Unterkunft für Flüchtlinge und Migranten eingerichtet wurde, setzte sich Heinz Uekermann, Lehrer im Ruhestand und 2. Bürgermeister der Marktgemeinde, für die Anliegen der Flüchtlinge ein.

Er kämpfte darum, dass auch dezentral in Mitterfels Integrationskurse gegeben werden konnten und unterrichtete drei Jahre lang Männer und später auch Frauen in deutscher Sprache. Jetzt wurden im Haus der Begegnung die Zertifikate für die Absolventen der Integrationskurse verteilt und Uekermann blickt zurück auf drei Jahre intensiver Arbeit mit den Migranten.

Wieso haben Sie sich so sehr für die Integration der Flüchtlinge eingesetzt?

Heinz Uekermann: Das war für mich selbstverständlich. Die Menschen sind aus Not gekommen, wir haben ihre Schicksale und eine andere Sichtweise kennengelernt. Die Menschen wollen hier bei uns bleiben, und für eine schnelle Integration ist die Kenntnis der deutschen Sprache das A und O...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Juli 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos