Lokalrundfunktage in Nürnberg Zwei Preise und mehr Zuschauer für Niederbayern TV

NIEDERBAYERN TV konnte sich bei den Lokalrundfunktagen gleich über zwei prestigeträchtige Preise freuen. Foto: Andreas Reichelt

Die Lokalrundfunktage in Nürnberg waren für das niederbayerische Regionalfernsehen gleich mehrfach ein Grund zum Feiern. Neben zwei begehrten "Tellys" gab es auch satte Zuschauerzuwächse an allen drei Standorten zu verzeichnen.

Am Dienstag und am Mittwoch fanden in Nürnberg die alljährlichen Lokalrundfunktage statt. Neben einigen Panels und Workshops wird hier auch der Lokalrundfunkpreis der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien (BLM) "Telly" verliehen. Mit Paul Westermann, Paul Klinzing und Dominik Ivanusic standen gleich drei Mitarbeiter von Niederbayern TV auf dem Podium. 

Mediengestalter-Azubi Paul Westermann erhielt für seinen Beitrag über den Kunstschmied Stefan Simmet den Nachwuchspreis. Redakteur Paul Klinzing und Technischer Leiter Dominik Ivanusic erhielten den begehrten Preis in der Kategorie "Werbung und Promotion".

Thomas Eckl, Geschäftsführer des Senders, freute sich über die Preise, besonders für den Nachwuchs. „Wir investieren viel in die Ausbildung, und das zahlt sich auch bei der Qualität aus.“ An den Preisverleihungen waren Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König und Ministerpräsident Markus Söder beteiligt.

Bei den Lokalrundfunktagen wurden auch die Zahlen der Medienanalysen für Hörfunk und Fernsehen präsentiert. Auch hier gab es für Niederbayern TV Grund zum Feiern. 

So konnte der Sender-Standort in Passau ein Plus von 27.000 täglichen Zuschauern verbuchen. In Deggendorf-Straubing waren es 22.000 Seher pro Tag mehr, in Landhut 14.000. Ein Ergebnis, das trotz Umstellung des Satellitenplatzes und der Corona-Situation erreicht wurde. "Heute ist ein schöner Tag für Niederbayern TV", brachte Programmchef Marco Wühr seine Freude auf den Punkt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading