Liveticker zum Nachlesen Tigers unterliegen Pinguins mit 1:4

Gelingt den Straubing Tigers um Goalie Jeff Zatkoff gegen Bremerhaven der nächste Sieg? Foto: fotostyle-schindler.de

Die Playoffs sind sicher. Das Heimrecht ist eingetütet. Für die Straubing Tigers geht es in den letzten Hauptrundenspielen neben der Verteidigung von Tabellenplatz zwei vor allem darum, sich mit Blick auf die Playoffs in eine gute Verfassung zu bringen. Zuletzt präsentierten sich die Niederbayern mit vier Siegen am Stück in guter Form. Diese wollen die Tigers auch im Heimspiel gegen Bremerhaven am Freitagabend (19.30 Uhr) bestätigen.


 

idowa berichtet im Liveticker vom Eisstadion am Pulverturm.

Straubing Tigers - Fischtown Pinguins Bremerhaven 1:4

Tore: 0:1 (25:02) Hooton (Dietz), 1:1 (31:35) Turnbull (Balisy, Laganiere), 1:2 (46:17) Verlic, 1:3 (59:06) Zengerle, 1:4 (59:23)

Nach dem Spiel: Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen Ihnen ein erholsames Wochenende. Bis zum nächsten Mal!

Nach dem Spiel: Wir haben hier eine Partie auf Augenhöhe gesehen. Bremerhaven ging erneut in Führung, kurz vor Schluss mussten die Tigers reagieren, nahmen den Zatkoff zugunsten des sechsten Spielers vom Eis und kassierten dann das Empty-Net-Goal. Die Gäste setzten sogar noch einen drauf und gewinnen dieses Spiel schließlich nicht unverdient.

60. Minute: Das Spiel ist aus. Die Tigers verlieren gegen Bremerhaven mit 1:4.

60. Minute: TOR FÜR BREMERHAVEN! Jetzt ist die Partie endgültig entschieden. Von einem Straubinger springt der Puck letztlich ins Tor, der Treffer wird Zengerle gut geschrieben.

60. Minute: TOR FÜR BREMERHAVEN! Die Tigers nehmen logischerweise den Goalie vom Eis. Sie verlieren jedoch die Scheibe und die Gäste treffen ins leere Tor.

59. Minute: Die letzten beiden Spielminuten sind angebrochen. Können die Tigers die Niederlage noch abwehren?

56. Minute: Kurz danach die nächste gute Gelegenheit für die Tigers. Williams kommt aus zentraler Position zum Abschluss, doch wieder ist Gudlevskis zur Stelle.

56. Minute: Gläßl zieht von der Blauen ab, doch kein Problem für den Gästekeeper. Geht hier noch was für die Tigers?

52. Minute: Die Gäste sind dem 1:3 aktuell näher als die Tigers dem Ausgleichstreffer. Es bleibt vorerst bei der knappen Führung für die Pinguins.

47. Minute: TOR FÜR BREMERHAVEN! Nach Videobeweis geben die Referees den Treffer zum 2:1 für die Gäste. Es machte erst den Anschein als wäre der Puck nach dem Schuss von Verlic an die Latte gegangen, tatsächlich überquerte die Scheibe aber die Torlinie.

46. Minute: Riesenchancen auf beiden Seiten! Erst zielt Brunnhuber vorbei, im direkten Gegenzug retten erst die Latte dann Goalie Zetkoff für Straubing.

45. Minute: 5109 Zuschauer haben heute den Weg ins Eisstadion am Pulverturm gefunden.

41. Minute: Bremerhaven wieder mit allen Spielern auf dem Eis.

41. Minute: Die beiden Mannschaften sind zurück auf dem Eis, der letzte Spielabschnitt beginnt.

2. Drittelpause: Die Gäste fanden besser in den Mittelabschnitt und gingen nicht unverdient in Führung. Die Tigers kamen etwas mehr als sechs Minuten durch Turnbulls Treffer zum Ausgleich. Wir nehmen unsere Berichterstattung pünktlich zum letzten Drittel wieder auf.

40. Minute: Nein, mit dem 1:1 geht es in die Kabinen.

39. Minute: Die Partie wird etwas hitziger, Weber muss wegen unsportlichen Verhaltens runter. Können die Tigers das Spiel vor der zweiten Pause sogar noch drehen?

39. Minute: Die Tigers tauchen nochmal vor dem Gästetor auf, doch auf ein Zuspiel in die Mitte trifft Mulock die Scheibe nicht richtig.

38. Minute: Straubing ist wieder komplett.

36. Minute: Wieder muss ein Straubinger vom Eis, es trifft den Assistgeber zum Ausgleichstreffer. Laganiere erhält die Strafe wegen Bandenchecks.

32. Minute: TOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS! Da ist der Ausgleich! Laganiere zieht ab, Gudlevskis kann die Scheibe nicht sicher halten, Turnbull riecht den Braten und schiebt zum 1:1 ein!

31. Minute: Zum ersten Mal in diesem Spielabschnitt wird es gefährlich vor dem Gästetor, Heard scheitert zunächst und auch Schoppers Abschluss kann geklärt werden. Danach muss Weber vom Eis. Straubing dadurch in Überzahl - geht jetzt was?

29. Minute: Schopper darf wieder auf die Eisfläche, Straubing dadurch wieder komplett.

28. Minute: Fortunus zieht ab, Zatkoff ist zur Stelle.

27. Minute: Wieder sind die Tigers ein Mann weniger. Schopper muss wegen Hakens auf die Strafbank.

26. Minute: TOR FÜR BREMERHAVEN! Dietz zieht ab, vor dem Tor steht Hooton, der die Scheibe ins Tor abfälscht.

25. Minute: Bremerhaven kann kein Kapital aus der Überzahlsituation schlagen, die Tigers wieder komplett.

23. Minute: Nächstes Powerplay für die Norddeutschen. Mulock wird für einen Bandencheck bestraft.

21. Minute: Das zweite Drittel läuft, gleich im Anschluss ist Straubing wieder vollzählig.

1. Drittelpause: Nach einem ausgeglichenen ersten Spielabschnitt steht es 0:0 zwischen den Tigers und den Fischtown Pinguins. Zu Beginn waren die Tigers das etwas bessere Team, doch die Gäste wurden stärker und kamen auch zu guten Torchancen. Wir melden uns hier pünktlich zum zweiten Drittel wieder zurück.

20. Minute: Das erste Drittel ist vorbei.

19. Minute: Nun muss Eriksson wegen Hakens runter.

18. Minute: Die Gäste sind wieder komplett, da kam zu wenig von den Tigers in diesem Powerplay.

17. Minute: Die erste gefährliche Möglichkeit haben dann allerdings die Pinguins. Fehlpass auf Seiten der Tigers, Mauermann scheitert jedoch an Zatkoff.

16. Minute: Erstes Powerplay für die Tigers! Moore muss wegen unnötiger Härte runter.

13. Minute: Nächste Riesenchance für die Gäste. Von Verlic springt die Scheibe an den Pfosten, Glück für die Tigers.

12. Minute: Es geht nun hin und her: Erst hat Schönberger auf Seiten der Tigers die Chance auf den ersten Treffer, nachdem er sich die Scheibe erobert hatte. Danach kommt Fortunus für Bremerhaven zum Abschluss. Ebenfalls ohne Erfolg.

10. Minute: Nun haben auch die Gäste eine gute Gelegenheit. Moore zieht ab, Zatkoff kann nicht sicher parieren, doch die Tigers können im Anschluss doch klären.

9. Minute: Riesen Möglichkeit für Williams, der unmittelbar vor Gudlevskis zum Abschluss kommt, jedoch scheitert. Die Tigers sind hier in der Anfangsphase das bessere Team.

8. Minute: Dicke Möglichkeit für die Tigers. Der Puck landet vor dem Tor von Gudlevskis, doch Brunnhuber kann den Puck nicht im Gehäuse unterbringen. 

7. Minute: Die Tigers stören das Powerplaly der Gäste in den entscheidenden Momenten und bleiben ohne Gegentreffer. Acolatse kommt danach direkt zum Torschuss, doch der Puck geht drüber.

5. Minute: Die erste Strafe geht gegen die Tigers. Acolatse schubst seinen Gegenspieler und muss wegen Behinderung runter.

2. Minute: Heard probiert es zum ersten Mal für die Tigers, doch Gudlevskis pariert sicher.

1. Minute: Das Freitagabendspiel beginnt, die Gäste gewinnen das Eröffnungsbully.

19.27 Uhr: Die beiden Mannschaften stehen auf dem Eis, gleich geht's los am Pulverturm.

19.25 Uhr: Bei einem Sieg heute könnten die Tigers zudem der Champions Hockey League einen großen Schritt näher kommen. Neben dem DEL-Meister qualifizieren sich die drei besten Teams der Hauptrunde für die CHL.

19.20 Uhr: Und diese Reihen schickt Straubings Headcoach Tom Pokel aufs Eis: Zatkoff (Vogl) - Schopper, Daschner; Renner, Kohl; Eriksson, Acolatse; Gläßl - Mouillierat, Connolly, Williams; Loibl, Brunnhuber, Schütz; Laganière, Balisy, Turnbull; Schönberger, Heard, Mulock

19.15 Uhr: Die Pinguins treten mit folgender Aufstellung an: Gudlevskis (Pöpperle) - Espeland, Fortunus; Moore, Dietz; Weber, Alber; Horschel - Urbas, Zengerle, Verlic; Uher, Friesen, Feser; Hooton, Quirk, Mauermann; Sykora, McMillan, Gläser

19.10 Uhr: Auch die Gäste aus dem hohen Norden spielen bislang eine ordentliche Saison. Zwar waren sie im Monat Februar weniger erfolgreich - von insgesamt sechs Spielen wurde nur eine einzige Partie gewonnen - doch belegen die Hafenstädter vier Spiele vor dem Ende der Hauptrunde den sechsten Tabellenplatz und sind somit auch auf im Rennen um die Playoff-Viertelfinals. 

19.05 Uhr: Obwohl sich die heimstarken Tigers bereits für das Playoff-Viertelfinale qualifiziert haben, wird es heute laut Cheftrainer Tom Pokel "keine Experimente" geben. Mit der bestmöglichen Aufstellung peilen die Niederbayern den neunten Heimsieg in Folge an.

19.00 Uhr: Servus liebe Eishockeyfreunde! Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven sind heute zu Gast bei den Straubing Tigers. In einer halben Stunde geht's los. Wir berichten ab sofort live aus dem Eisstadion am Pulverturm.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading