Leitartikel FDP-Vorstoß - Rahmen für Verantwortung

Die FDP will etwa Senioren, die offiziell füreinander Verantwortung übernehmen wollen, mehr gegenseitige Rechte einräumen. Foto: Jens Wolf/dpa

Es mag beklagenswert sein, doch klassische familiäre Bindungen haben in ihrer Bedeutung abgenommen. Deshalb lohnt es sich, über den Vorschlag der FDP nachzudenken, die eine Verantwortungsgemeinschaft für Menschen einführen will, die sich umeinander kümmern, ohne verwandt oder verheiratet zu sein. In der Realität existieren unzählige Fälle, in denen eine solche Rechtsform den Beteiligten echte Vorteile bringen würde.

Es gibt Senioren, die als einzigen lebenden Angehörigen einen Neffen haben, der weit weg wohnt und selten zu Besuch kommt. Zum Glück gibt es in vielen Fällen Nachbarn, Freunde und Bekannte, die sich weit stärker um diese Menschen kümmern als deren Verwandtschaft.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading