Lebender Busch Bushman erschreckt Leute am Straubinger Stadtplatz

Mit seiner Tarnung aus Blättern jagt der "Bushman" Passanten einen gehörigen Schrecken ein. Foto: Bushman Austria

19.800 Abonnenten hat der Austria Bushman auf YouTube. Beruflich ist der 37-Jährige Mallersdorfer, der in Österreich lebt, Kunststoffformgeber. In seiner Freizeit verkleidet er sich als Busch und erschreckt Menschen. Normalerweise in Österreich - am Samstag feierte er Deutschlandpremiere in Straubing. 

Wieso haben Sie sich Straubing für Ihren ersten Auftritt in Deutschland ausgesucht?

Buschi: Ich komme ursprünglich aus Mallersdorf-Pfaffenberg. Ich hab da Verwandtschaft besucht und gedacht, da probier ich's jetzt mal einfach in Straubing. Normalerweise mache ich das ja in Linz und so. 

Haben die Straubinger anders reagiert als die Österreicher? 

Buschi: Einen großen Unterschied gab es nicht. Aber die Straubinger haben herzlicher gelacht. 

Ihr Buschdasein ist ja nur ein Hobby - was machen Sie denn beruflich? 

Buschi: Ich bin eigentlich Kunststoffformgeber. Nur in der Freizeit ein Busch. Ich mag einfach die Leute zum Lachen bringen. 

Woher haben Sie das Outfit?

Buschi: Das habe ich selbst gemacht und einfach ganz viele Efeugirlandenauf auf einen Stoffanzug geklebt. Als nächstes kommt der Trashman: Müllsäcke auf einen Haufen - aber da bin ich noch am Sammeln. 

Erschrecken Sie alle Leute oder gibt es auch Menschen, bei denen Sie sich nicht trauen?

Buschi: Ich passe da sehr auf. Bei älteren Herrschaften, Kindern und Radfahrern. Ab und zu erwische ich sie halt trotzdem, weil ich nicht rundum schauen kann.

Hat sich schon einmal jemand gewehrt?

Buschi: Manche haben schon aus dem Schreck heraus reagiert und mich so mit der Hand gestrichen. Aber ich bin auch schon richtig angegriffen worden, weil es den Menschen nicht gefallen hat. Da war ich dann im Krankenhaus und hatte ein blaues Auge. Das war aber wirklich die Ausnahme. 95 Prozent der Leute lachen und amüsieren sich.

Wie suchen Sie sich die Plätze aus, wo Sie sich als Baum platzieren?

Buschi: Ich achte immer darauf, mich in enge Gassen zu stellen oder dorthin, wo recht viele Leute vorbei gehen. Und wichtig ist auch, dass eben ein paar andere Bäumchen rumstehen.

Sind Sie mit dem Straubinger Video zufrieden?

Buschi: Ja, beim Videoschneiden hab ich schon sehr gelacht. Mir haben dann auf Instagram ganz viele Leute geschrieben, wann ich es online stelle. 

Sie besitzen ja auch ein Weihnachtsbuschkostüm. Kommt das auch bald zum Einsatz?

Buschi: Ja, es gibt den normalen Busch, einen Busch mit Blumen und den Weihnachtsbusch.

Mit Kugeln?

Buschi: Und Beleuchtung. Jetzt geht ja dann die Christkindlmarktzeit los, da pack ich den Weihnachtsbusch aus. Ich bin schon von einer Stadt in Österreich angefragt worden, als Busch dazusitzen. Aber vielleicht schaue ich dann ja auch in Straubing vorbei. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading