Landshut 26-Jähriger rettet Kinder aus verqualmter Wohnung

Ein 26-Jähriger hat am Freitagabend drei Kinder aus einer verrauchten Wohnung gerettet (Symbolbild). Foto: Mathias Adam - Symbolbild

Durch sein beherztes Eingreifen hat ein 26-Jähriger am Freitagabend drei Kinder aus einer verqualmten Wohnung in Landshut gerettet. Die Kinder hatten zuvor Essen am Herd anbrennen lassen.

Gegen 19 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus in Landshut gerufen. Ein 26-Jähriger hörte einen Rauchmelder aus einer Wohnung im 1. Stock des Hauses. Er ging zu der Wohnung, um nach dem Rechten zu sehen. Nachdem er sich der Wohnungstür näherte, bemerkte der Mann laut Polizei einen Brandgeruch. Er zögerte nicht, sondern wuchtete sofort die Tür auf.

In der Wohnung befanden sich drei Mädchen im Alter von vier bis acht Jahren, die Eltern waren nicht zuhause. In deren Abwesenheit wollten sich die Kinder Essen zubereiten, ließen dabei aber die Pfanne unbeaufsichtigt auf dem Herd stehen. Das angebrannte Essen verursachte starken Rauch, der durch die Wohnung zog. Der 26-Jährige brachte die Mädchen aus der Wohnung. Der Rettungsdienst brachte die Kinder vorsorglich ins Kinderkrankenhaus.

Der 26-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Diese hatte er sich beim Aufwuchten der Tür zugezogen. Es entstand kein Schaden in der Wohnung. Die Polizei hat das Jugendamt der Stadt Landshut eingeschaltet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading