Landgericht Regensburg Prozess um Gras und eine Schlägerei

Wegen einer Schlägerei und weil er Drogen dabeihatte, muss sich ein heute 35-Jähriger vor dem Landgericht Regensburg verantworten. (Symbolbild) Foto: dpa

Im Prozess um eine gewaltsame Auseinandersetzung und eine Drogensache muss sich seit Montag ein heute 35-Jähriger aus dem Raum Regensburg verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann zwei eigenständige Rechtsverstöße, die gemeinsam behandelt werden sollen. Im September 2018 soll der Beschuldigte vor einem Regensburger Wirtshaus einem anderen Mann einen Kopfstoß versetzt haben. Die Anklage lautet auf Körperverletzung.

Im Mai 2019 war der Mann laut Darstellung der Staatsanwaltschaft außerdem in der Nähe des Regensburger Bahnhofs mit einem Gramm Marihuana erwischt worden.

Generell gilt die Unschuldsvermutung: Ein Beschuldigter gilt bis zum Beweis seiner Schuld vor Gericht als unschuldig.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading