Seit über drei Monaten bereits verhandelt die 8. Strafkammer des Landgerichts Regensburg den sogenannten Captagon-Prozess. Von Niederbayern aus sollten 251 Kilogramm illegale Substanzen nach Saudi-Arabien ausgeliefert werden, versteckt zwischen Splitsäcken. Am Mittwoch räumte auch der zweite Angeklagte die Vorwürfe grundsätzlich ein - er will aber selbst nur eine Nebenrolle gespielt haben.