Besitz von kinder- und jugendpornografischer Schriften - unter der Bandbreite an Straftaten, die in der Anklage aufgeführt sind, ist es dieser Vorwurf, der sie am härtesten getroffen hat. Eindringlich hatte die 45-jährige Polizistin, die sich derzeit vor dem Landgericht verantworten muss, zu Prozessbeginn beteuert, nichts von den verbotenen Dateien auf ihrem Notebook gewusst zu haben. Ermittler waren zufällig darauf gestoßen.