Ist das Kunst oder kann das weg? Es war ein schwieriges Unterfangen, bis der Entschluss der Jury für das künftige Kunstwerk im Innenhof des Rathauses gefallen ist, waren es doch zehn Künstler, die ihre Werke eingereicht hatten. Mit 7:4 Stimmen haben sich die Jurymitglieder letztlich entschieden - für ein Kunstwerk, das das Potenzial hat zu polarisieren: Zwei Quadrate oder Bilderrahmen, die etwas versetzt voneinander platziert werden sollen. Doch was hat es mit dem ungewöhnlichen Werk auf sich – und was soll es ausdrücken?