"Eine Riesenchance für uns", sagte Bürgermeister Siegfried Lobmeier in der Sitzung des Künzinger Gemeinderats, der dem Vorschlag für ein Projekt im Rahmen des EU-Projekts "Neue Auftraggeber" zur Neugestaltung der Welterbefläche in Künzing einstimmig folgte.

Wie die Gemeindespitze ausführte, sind nach einer Besichtigung des Amphitheaters durch Denkmalschutzfachleute Mängel aufgeführt worden. Die Pfostensetzung und die Dreier-Pfosten entsprechen, obwohl für den Laien nicht erkennbar, nicht den fachlichen Kriterien.