Es muss in der politischen Kommunikation nicht immer nur, nun ja, bierernst zugehen. Aber was sich SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert im Interview mit der am Montag erschienenen "Rheinischen Post" geleistet hat, geht zu weit.