Kirchroth Leser retten Eisvogel

Nach fachmännischer Pflege wurde das Tier wieder in die Freiheit entlassen. Foto: Ralph Sturm

Ein Eisvogel prallte in Kirchroth gegen die Scheibe eines Küchenfensters. LBV-Mitarbeiter päppelten den Vogel daraufhin wieder auf.

"Heute Vormittag ist ein Eisvogel gegen unser Küchenfenster geflogen. Wir konnten ihn zwar vor unseren Katzen retten, aber er sitzt bis jetzt nur mit geschlossenen Augen oder schlafend teilnahmslos da und wir wissen nicht, wie wir ihm helfen können. Beim Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Straubing ist leider nur der Anrufbeantworter dran. Haben Sie vielleicht eine E-Mailadresse oder eine Telefonnummer, unter der man uns auf die Schnelle weiterhelfen könnte?" Mit dieser E-Mail hat sich am späten Freitagnachmittag Leser aus der Gemeinde Kirchroth an die Landkreisredaktion gewandt.

Zwar gibt es in der Redaktion keinen Fachmann für verletzte Wildtiere, aber viele Kontakte. "Die Familie soll doch mal bei Ralph Sturm anfragen, das ist doch der Eisvogel-Experte im Landkreis", lautete der Rat einer Kollegin. Gesagt - getan. Drei Stunden später kam die nächste E-Mail an die Redaktion: Der junge Eisvogel sei "praktisch sofort" von Ralph Sturm, ehrenamtlicher Mitarbeiter beim LBV, abgeholt und versorgt worden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 04. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 04. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading