Kelheim Rettungshundestaffel verstärkt Rotes Kreuz

Insgesamt 16 Hundeführer umfasst die neue Rettungshundestaffel im BRK-Kreisverband Kelheim. Foto: BRK-Kreisverband Kelheim

Seit dieser Woche hat der BRK-Kreisverband Kelheim eine hoch qualifizierte Rettungshundestaffel in seinen Reihen. Die Gruppe hat insgesamt 16 Hundeführer, die teilweise schon heute voll ausgebildet sind und Mitglieder, die sich gerade mit ihren Hunden in Ausbildung befinden. Geleitet wird die Gruppe von Christine Schuster, die zugleich auch als Fachdienstleiterin Rettungshunde im BRK-Bezirksverband tätig ist, und von ihrer Stellvertreterin Sonja Kienlein.

Aktuell sind sechs Teams - ein Team besteht immer aus einem Hundeführer(-in) und mindestens einem Hund - einsatzbereit für die Aufgaben einer Rettungshundestaffel. Alle Teams sind als Flächensuchhunde ausgebildet, von diesen sind wiederum zwei Teams auch für die Trümmersuche qualifiziert und ein Hund hat ganz aktuell auch die Eignung als sogenannter "Man-Trailer" - also die ganz spezielle Spurensuche mittels eines Geruchsträgers nach Menschen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 04. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 04. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos