Noch vor einer Woche hatte Wörths Polizeichef Maximilian Schwarz bilanziert, dass es im Dienstbereich bisher keinen einzigen "Spaziergang" gegeben habe, auch keine Anmeldung oder Anfrage. Das hat sich nun geändert: Am Montagabend bewegten sich erstmals "Spaziergänger" in Wörth. Gegen 18 Uhr trafen sich zirka 30 Personen vor dem Rathaus - und zogen eine Stunde lang durchs Stadtgebiet. Bürgermeister Josef Schütz traf zufällig auf die "Spaziergänger", als er das Rathaus verließ. Er versuchte, mit ihnen ins Gespräch zu kommen.