Inzidenz weiter über 100 Was ab Montag in der Stadt Straubing gilt

, aktualisiert am 15.03.2021 - 10:22 Uhr
Ab Montag gelten in Straubing wieder strengere Regeln. Foto: Susanne Pritscher

Das Robert-Koch-Institut weist am Samstag für die Stadt Straubing einen Inzidenzwert von 110,9 Fällen pro 100.000 Einwohner aus. Die Stadt Straubing hat damit an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Inzidenzwert von 100 überschritten.

Daher treten für das Stadtgebiet ab Montag neue Regeln in Kraft, wie die Stadt mitteilt. Ein Überblick:

  • nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr (mit den bereits bekannten Ausnahmetatbeständen)
  • Reduzierung der privaten Kontakte auf einen Haushalt plus maximal eine weitere Person (ausgenommen sind Kinder aus diesen Haushalten bis 14 Jahren). Die Kontaktbeschränkungen gelten auch für die Ausübung von Sport.
  • Schließung des Einzelhandels (mit Ausnahme der Geschäfte des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel).
  • Abhol- und Lieferservices („Click&Collect“) sind weiterhin möglich.
  • Freizeiteinrichtungen wie der Tiergarten dürfen nicht öffnen.
  • Keine Präsenzveranstaltungen der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie im Instrumental- und Gesangsunterricht.
  • Schließung der Einrichtungen zur Kindertagesbetreuung. Notbetreuungen sind weiterhin möglich.

Änderungen der Regelungen sind nach derzeitigem Stand wieder möglich, wenn der Inzidenzwert von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading