New York - Nach dem tödlichen Absturz einer Passagiermaschine in Äthiopien haben Hunderte Menschen bei den Vereinten Nationen in New York eine Schweigeminute für die Opfer eingelegt. Mindestens 21 der 157 Todesopfer des Flugzeugabsturzes waren nach Angaben der Weltorganisation UN-Mitarbeiter. Zu den Opfern des Flugzeugabsturzes in Äthiopien am Sonntag zählen auch fünf Deutsche. Die Unglücksursache war zunächst unklar. Es ist bereits das zweite Unglück mit Flugzeugtyp Boeing 737 Max 8. Erste Länder erklärten Startverbote für alle Maschinen des Flugzeugtyps.