Warum etwa in der Freyung bislang zwei verschiedene Temporegelungen galten oder in einer engen, unübersichtlichen Gasse wie der Jodoksgasse offiziell 50 gefahren werden darf, ist nicht nur Anwohnern wie Stephan Reinkowski ein Rätsel. Auch in der Sitzung des Verkehrssenats vergangene Woche stellte man sich die Frage, warum eine einheitliche Regelung diesbezüglich nicht schon längst getroffen wurde. Einstimmig entschied man sich daher für eine Tempo-30-Beschränkung im Stadtkern.