Auch wenn er es nicht wusste, hat sich unser Autor bereits jahrelang auf diese Herausforderung vorbereitet: Das redete er sich zumindest ein, als es in der Redaktionskonferenz zur Idowa-Bucketlist „Brau dein eigenes Bier“ hieß. Wie er schnell feststellen musste, waren seine Erfahrungen im Biertrinken dann allerdings doch keine allzu große Hilfe.

Fachmännisch hält Robert Riedl den Krug gegen das Licht. Zwei Schlucke, dann kommt der Braumeister der Berghammer Brauerei in Bad Abbach zu seinem Urteil: „Es geht beschissener.“ So richtige Freude will bei mir dennoch nicht aufkommen: Nachdem ich kurz zuvor Einblicke in die professionelle Brauarbeit erhalten hatte, fühlt sich die Entstehung meines Premierenbieres wie der billige Versuch einer Kopie an.