Hubschraubereinsatz bei Rottenburg Fünf Personen fliehen vor Kontrolle

Die Polizei suchte bei Rottenburg unter anderem mit einem Hubschrauber nach fünf Personen, die vor einer Polizeikontrolle geflohen waren. (Symbolbild) Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa

Ein Autofahrer und seine vier Mitfahrer haben am Sonntagabend in Rottenburg versucht, vor einer Polizeikontrolle unter anderem über Felder und Wiesen zu fliehen. Die Einsatzkräfte suchten auch mit einem Hubschrauber nach ihnen. 

Wie die Polizei mitteilte, wollten die Beamten das Fahrzeug am Sonntagabend gegen 19.15 Uhr im Stadtgebiet Rottenburg wegen einer allgemeinen Verkehrskontrolle anhalten. Das Auto war mit fünf Personen besetzt. Der Fahrer missachtete allerdings sämtliche Anhaltesignale und fuhr abrupt mit hoher Geschwindigkeit davon.

Über einen längeren Zeitraum versuchte er durch verschiedene umliegende Dörfer, über Feld- und Waldwege sowie Wiesen zu fliehen. Schließlich gelang es der Polizei, das Auto in der Nähe von Obereulenbach anzuhalten. Daraufhin flüchteten die fünf Personen zu Fuß.

Die Polizei konnte sie alle nach intensiver Fahndung in den umliegenden Feldern unter anderem mithilfe eines Polizeihubschraubers festnehmen. Bei zwei der Mitfahrer stellten die Beamten diverse Rauschmittel sicher, der Fahrer stand ebenfalls unter Einfluss von Betäubungsmitteln.

Das Auto wurde sichergestellt, gegen die Beteiligten wird wegen verschiedener Straftaten ermittelt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading