Hessen Kleinflugzeug muss in Nähe zu Autobahn notlanden

Eine Passagiermaschine startet von einem Flughafen. Foto: Julia Cebella/dpa/Symbolbild

Wegen eines Motorproblems hat der Pilot eines Kleinflugzeugs auf dem Weg nach Frankfurt eine Notlandung machen müssen. Der 30-Jährige habe seine Propellermaschine auf einer Wiese in der Nähe der Autobahn im unterfränkischen Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) zu Boden gebracht, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Er erlitt dabei einen Schock und wurde vorsorglich mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Das Flugzeug wurde bei der Notlandung am Mittwoch am Bugrad stark beschädigt. Die Höhe des Schadens konnte die Polizei zunächst nicht beziffern. Auch die genaue Unfallursache werde noch ermittelt, hieß es.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading