Heimatsport Robert Multerer, der Schiri des Jahres

Zum Schiedsrichter des Jahres wurde Robert Multerer gewählt (Bild links). - Aktivster Unparteiischer war Marco Gruber (rechts). Foto: Späth

Sehr gut besucht war der Ehrungsabend der Chamer Schiris, darunter hochrangige Verbandsvertreter wie Verbandsspielleiter Josef Janker (Zell), selbst einmal Lehrwart der Gruppe und Bezirksboss Thomas Graml (Raigering). Obmann Karl-Heinz Späth stellte erfreut fest, dass "es in der Gruppe Cham gut läuft".

Martin Speckner in der Regionalliga Bayern, Thomas Gebhardt und Tobias Späth in der Landesliga und mit Uli Bayerlein, Dieter Dendorfer, Marco Gruber, Fabian Kussinger, Sebastian Mauer und David Seefried sind sechs Chamer in der Bezirksliga nominiert.

Hinzu kommen noch 14 Mann in der Kreisliga. "Für noch mehr Gespanne haben wir nicht genügend Schiedsrichterassistenten - wir pfeifen auf Anschlag Sonntag für Sonntag", so der Obmann.

Mit knapp 3.800 Spielen waren die Männer und Frauen an der Pfeife bestens ausgelastet. Dies wäre nicht zu schaffen gewesen, "wenn nicht alle so toll engagiert gewesen wären".

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading