Geknackter Tresor in der Donau versenkt Einbrecher hofften auf große Beute in Regensburger Schule

Bislang unbekannte Einbrecher haben in einer Schule in Regensburg hohen Sachschaden angerichtet. (Symbolbild) Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild

Bislang unbekannte Einbrecher sind in der Nacht von Dienstag, 6. Juli, auf Mittwoch in eine Schule in Regensburg eingestiegen. Dort erbeuteten sie einen Tresor. 

In der Tatnacht drangen Unbekannte über ein Fenster in eine Schule in der Prüfeninger Schlossstraße in Regensburg ein. Im Gebäude wurden mehrere Türen beschädigt und schließlich ein Tresor gestohlen, in dem sich jedoch keine größeren Vermögenswerte befanden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro.

Am Mittwochmittag wurde der Polizei schließlich ein Einbruch in ein leerstehendes Haus in der Straße Schwalbennest in Pentling mitgeteilt. Offenbar nutzten die Täter das unbewohnte Haus, um darin gewaltsam den Tresor zu öffnen. Anschließend versenkten sie ihn in der nahegelegenen Donau. Dieser konnte durch eine Besatzung der Wasserschutzpolizei Regensburg geborgen werden. Die Polizeiinspektion Regensburg Süd hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu den geschilderten Handlungen machen oder kann sonst Hinweise auf die Täter geben? Die Ermittler sind unter der Nummer 0941/506-2001 rund um die Uhr erreichbar.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading