Furth: Serie geht weiter Einbrecher stehlen alles, was nicht niet- und nagelfest ist

Eine Einbrecherin ist auf frischer Tat erwischt worden. (Symbolbild) Foto: Silas Stein/dpa

Vermutlich dieselben Einbrecher, die Ende Juni diesen Jahren den Ortsteil Grabitz und das Baugebiet Eichert heimgesucht hatten, waren in der Nacht zum Dienstag wieder auf Diebestour.

In der Langen Gasse entwendeten sie einen weißen Audi S 5 im Zeitwert von rund 20.000 Euro. Den Fahrzeugschlüssel hatten sie unmittelbar zuvor im Wohnhaus gefunden und entwendet, nachdem sie die Haustür aufgehebelt hatten.

Im Hierstetterweg entwendeten sie aus einer unversperrten Garage eine Husquarna Motorsäge, einen Akkuschrauber und eine Hilti-Box mit einer Handkreissäge im Gesamtwert von mindestens 500 Euro. In der Bahnhofstraße stiegen sie in ein Restaurant ein. Dort hatten sie es nur auf Bargeld abgesehen. Ein dreistelliger Betrag fiel ihnen in die Hände.

Offenbar die gleichen Langfinger entwendeten die hinteren und vorderen Kennzeichen von zwei Autos, die in der Vogelherdsiedlung, genauer gesagt im Habichtweg und im Sperberweg, geparkt waren. Ein Teil des Diebesguts wurde zwischenzeitlich in einer Grünanlage Am Bühl wieder aufgefunden. Dort hatte es die Diebe für eine spätere Abholung bereitgelegt.

Hinweise und verdächtige Beobachtungen an die Polizeiinspektion Furth im Wald unter Telefon 09973/5040.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading