Furth im Wald Wenn das Schicksal zigmal zuschlägt

Wenn im Alter und bei Krankheit das Geld nicht mehr reicht...: Davon sind auch eine 67-jährige Furtherin und ihr Mann betroffen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

"Sie könnte ein paar Euro gebrauchen, denn sie musste umziehen ..." - Als Christl Lamecker vom Sozialamt der Stadt Renate B. (Name geändert) als Vorschlag für unsere Verlagsaktion "Freude durch Helfen" nennt, sind wir zugegebenermaßen zuerst skeptisch.

Rentnerinnen, die umziehen müssen, weil sie die Treppen nicht mehr bewältigen, gibt es sicherlich viele. Wer aber die Geschichte von Renate B. hört, der denkt innerhalb weniger Minuten anders. Und der stellt sich unweigerlich die Frage: Wie kann das Schicksal einem Menschen nur so viel antun?

Als die 67-Jährige wenige Tage später vor uns sitzt und wir sie bitten, ihre Geschichte zu erzählen, holt sie erst einmal tief Luft. "Wo soll ich anfangen ...", meint sie lächelnd - ein Lächeln, das bald feuchten Augen weicht, je mehr sie sich erinnert, je mehr sie aus ihrem Leben erzählt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. November 2018. Hier finden Sie mehr Informationen zur Aktion "Freude durch Helfen" des Medienhauses: https://freude-durch-helfen.de/

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading