Furth im Wald "Die Vorfreude ist einfach nur schön"

"Ich denk schon, dass ich nervös sein werde": Tina Pohmer, hier beim offiziellen Foto-Shooting Anfang des Monats... Foto: Julia Adam

Wer Tina Pohmer so beobachtet, der kann gar nicht glauben, was sie sich selbst prophezeit. Die 24-Jährige wirkt kontrolliert, ruhig, wie eine junge Frau, die jede Situation im Griff zu haben scheint. Und dennoch: Wer sie fragt, wie es sei, wenn sie sich den ersten Auftritt als Ritterin so vorstellt, dem gesteht die Hauptakteurin: "Ich denke, dass ich nervös sein werde." In spätestens drei Wochen wird sie es wissen. Dann steht die junge Frau vom Aiglshof bei der Premiere 2019 als Drachenstich-Ritterin auf der Bühne.

Ganz neu ist diese Szenerie für sie nicht; neu ist nur der Blickwinkel. Denn aus Sicht einer Volk-Statistin hat sie das Festspiel schon einige Male erlebt. Doch wer glaubt, das würde es für sie leichter machen, der irrt. "Da muss man schon umdenken, vom Volk zur Ritterin", auch was den Umgang mit den Chamerauern betrifft.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading