Freising/Moosburg Achtung Bootsfahrer! Tückisches Hindernis in der Isar

Derzeit besteht auf der Isar zwischen Freising und Moosburg eine akute Gefahr für Bootsfahrer durch einen umgestürzten Baum. (Symbolbild) Foto: imago

Vorsicht! Wer derzeit mit seinem Boot auf der Isar zwischen Freising und Moosburg fahren möchte, bekommt es dort mit einem gefährlichen Hindernis zu tun. Davor warnt der Bayerische Kanu-Verband in einer aktuellen Mitteilung.

Bei dem Hindernis handelt es sich um einen umgestürzten Baum. Die Wurzel des Baums liegt in Fließrichtung gesehen rechtsseitig, die Krone links. Das Hindernis ist für Bootfahrer erst sehr spät zu erkennen. Der Baum hängt etwa bei Flusskilometer 101, circa zwei Kilometer nach der Straßenbrücke bei Oberhummel. Die Strömung der Isar treibt Bootsfahrer direkt auf das Hindernis zu. Es kann allerdings auf der linken Seite der Isar umfahren werden. 

Am vergangenen Dienstag ereignete sich dort bereits ein Unfall, bei dem eine Familie mit ihrem Schlauchboot auf den Baum zutrieb und unter dem Stamm durchgespült wurde. Verletzt wurde dabei wie durch ein Wunder niemand. Es entstand lediglich Materialschaden. 

Ein weiteres Hindernis besteht zwischen Flusskilometer 98 und 97. Dort hat sich die Isar vor einigen Jahren ein neues Flussbett gegraben. In diesem Bereich liegen zahlreiche Bäume im Wasser. Dort ereignete sich vor knapp zwei Wochen ein Unfall, bei dem Paddler per Hubschrauber gerettet werden mussten.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading