Freischreiben-Küche Leckerei für Käseliebhaber: Alexandra Kraus zeigt ein Rezept für neuseeländische Cheese Scones

Alexandras Cheese Scones schmecken am besten warm und mit etwas Butter. Foto: privat

Kennst du das, wenn du zum ersten Mal etwas Neues probierst und dich dann fragst, wie zum Himmel du es dein bisheriges Leben ohne diesen Genuss aushalten konntest? Well, my friends – das ist mir in meiner Zeit als Demi-pair in Neuseeland schon oft passiert, aber besonders bei den sogenannten Cheese Scones ging es mir so. Die sind hier in Neuseeland der absolute Renner und vor allem auf der Südinsel mindestens genauso berühmt wie die Pies. Stell dir am besten eine Käsesemmel vor, aber mit Käse im Teig verarbeitet. Klingt lecker? Ist in Realität sogar noch besser und tatsächlich sind neuseeländische Cheese Scones sehr einfach zu machen.

Das brauchst du: Für die Cheese Scones benötigst du drei klein gehackte Frühlingszwiebeln, 250 Gramm Mehl, eineinhalb Teelöffel Backpulver, eine Prise Salz sowie eine Prise Cayenne Pfeffer, 60 Gramm Butter, 100 Milliliter Milch und 130 Gramm geriebenen Käse. Hier kannst du Cheddar oder eine Käsesorte deiner Wahl nehmen.

So geht’s: Als Erstes füllst du alle trockenen Zutaten in eine sehr große Rührschüssel und reibst die Butter auf einer Reibe in die Schüssel, so dass sie dieselbe Form wie der geriebene Käse hat. Dann schüttest du die Milch dazu und verrührst alles mit einem Kochlöffel nur ganz grob, bis es sich gerade so vermengt hat.

Danach kippst du den Inhalt der Schüssel auf eine gemehlte Arbeitsfläche und presst den Teig mit beiden Händen in eine rechteckige Form. Die Bewegung, die du dafür machen musst, ist dieselbe wie die, mit der man eine Person wiederbelebt – hier kommt eine Prise Drama in die Küche! Das machst du so lange, bis der Teig zwei bis drei Zentimeter dick ist. Danach klappst du die Hälfte des Teiges über die andere und presst ihn erneut flach. Diese Schritte wiederholst du mehrmals, ich empfehle so um die sieben Mal. Der Teig sollte am Ende vier bis fünf Zentimeter dick sein.

Nun kannst du mit einem runden Ausstecher die Scones ausstechen. Falls du keinen zur Hand hast, kannst du den Teig auch in kleine, etwa fünf Zentimeter lange Quadrate schneiden. Diese legst du mit der Unterseite nach oben auf ein Blech mit Backpapier und bestreichst sie mit Milch. Streue dann etwas geriebenen Käse darauf und backe sie anschließend im Backofen bei 180 Grad auf Umluft für 15 bis 20 Minuten, bis die Scones goldbraun sind. Serviere das Endergebnis warm und bestreiche sie noch mit etwas Butter. So schmecken sie am besten. Guten Appetit!

Mehr Rezeptideen aus der Freischreiben-Küche findest du hier.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading