Fischsterben bei Hohenthann Zahlreiche Fische in Weiher verendet

Ein defekter Zulauf war offenbar die Ursache für das Fischsterben. (Symbolbild) Foto: Melanie Duchene

Am frühen Sonntagnachmittag hat die Rottenburger Polizei ein Fischsterben in einem Weiher bei Hohenthann im Landkreis Landshut festgestellt. Die Ermittlungen laufen.

Wie ein Polizeisprecher gegenüber idowa sagte, war wohl ein Zulauf zum Weiher, der zu wenig Wasser führte, die Ursache für das Fischsterben. Dieses Problem sei inzwischen behoben, hieß es weiter. Wie es dazu kommen konnte und wer genau verantwortlich ist, ist noch nicht bekannt und Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Streife vor Ort hat nach Angaben des Sprechers etwa 20 tote Fische gesehen, die genaue Anzahl ist jedoch schwer zu schätzen.

Am Montag will die Polizei in Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt weitere Schritte zur Klärung des Sachverhalts unternehmen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading