Film-Tipp "Raya und der letzte Drache" eine andere Disney-Prinzessin

Zusammen mit der Drachendame Sisu will Raya das Land Kumandra retten. Foto: Disney

Während Schneewittchen und Co. singen und mit Tieren sprechen, lässt sie ihr Schwert für sich reden: "Raya und der letzte Drache" bietet schöne Animationen und viel Action.

Ein neues Jahr, ein neuer Disney-Animationsfilm: Ähnlich wie "Soul" sollte auch "Raya und der letzte Drache" eigentlich ins Kino kommen. Daraus wurde wegen der Corona-Pandemie nichts. Deshalb ist der Film seit Kurzem über den Streamingdienst Disney+ abrufbar.

Darum geht's: Seit Ewigkeiten leben Menschen und Drachen friedlich nebeneinander her im Land Kumandra. Doch dann kommt eine finstere Bedrohung, die die Menschen entzweite. Die Drachen sehen nur eine einzige Möglichkeit, um Kumandra vor dem Untergang zu retten. Sie mussten sich opfern. 500 Jahre später ist das Land in fünf Regionen gespalten. Als sich die dämonische Bedrohung erneut erhebt, macht sich die junge Raya auf, um den letzten noch lebenden Drachen zu finden. Denn nur Sisu hat die Macht, die Dämonen noch einmal aufzuhalten und die Menschen zu vereinen. So will es zumindest die Legende.

Das Besondere: "Raya und der letzte Drache" ist Disneys erster Vorstoß in die Mythologie und Kultur Südostasiens. Im Original verpflichtete die Firma deshalb asiatischstämmige Amerikaner wie die Schauspielerin Kelly Marie Tran und Rapperin Awkwafina als Synchronsprecher.

Fazit: Farbenfroh mit anspruchsvollen Animationen: "Raya und der letzte Drache" ist ein Fest für die Augen. Nimmt man dann noch die spannende Geschichte und die interessanten Charaktere dazu, ist der Film etwas, das man auf jeden Fall sehen sollte. Die Frage ist nur: wann? Denn aktuell ist "Raya und der letzte Drache" nur beim Streamingservice Disney+ zu sehen und selbst dort kostet er extra. Damit ist das Publikum in der gleichen Situation wie bei "Mulan". Ähnlich wie bei diesem Film sollte man auch bei "Raya" vorgehen. Wer seine Streamingdienste schon ausgeschöpft hat und dringend etwas Neues zum Anschauen braucht, macht mit dem Kauf des Films keinen Fehler. Wer den regulären Start auf Disney+ in ein paar Monaten abwarten kann, aber auch nicht.

"Raya und der letzte Drache", Disney, 107 Minuten, exklusiv erhältlich auf Disney+, freigegeben ab null Jahren.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading