Ein schweres Erdbeben hatte am 29. Dezember die kroatischen Städte Petrinja, Sisak und Glina erschüttert. Am 10. Januar machten sich zwei Kameraden der Feuerwehr Zandt, Martin Egger und Johannes Laumer, unter strengen Corona-Auflagen auf den Weg zum Hilfseinsatz.