FC Bayern München Babbel zu Mané-Transfer: Einige werden mehr Gas geben müssen

Markus Babbel, schaut auf das Spielfeld. Foto: Urs Flueeler/KEYSTONE/dpa

Der ehemalige Profi des FC Bayern München und des FC Liverpool, Markus Babbel, hat den bevorstehenden Wechsel von Sadio Mané zum deutschen Rekordmeister als "ein grandioses Zeichen" gelobt. "Und zwar nach innen und nach außen. Das ist ein Transfer, der dem FC Bayern in den vergangenen Jahren ein bisschen gefehlt hat", sagte Babbel in einem Interview von "ran.de" (Montag). "Dieser Deal hat endlich mal wieder eine gewisse Strahlkraft."

Mané sei ein absoluter Weltklassespieler, "der mit dem FC Liverpool alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gab und der mit dem Senegal in diesem Jahr jetzt auch noch den Afrika-Cup geholt hat. Das ist eine Hausmarke, die nicht nur dem Verein, sondern der ganzen Bundesliga gut tun wird", betonte Babbel.

Mané soll Medienberichten zufolge an diesem Dienstag den notwendigen Medizincheck absolvieren. Die Untersuchung gilt als Formsache. Der Wechsel dürfte danach auch offiziell bekanntgegeben werden. Er soll die Münchner angeblich 32 Millionen Euro Ablöse plus maximal neun Millionen Euro an Bonuszahlungen kosten und einen Dreijahresvertrag erhalten.

Mané spielt seit Sommer 2016 für die Reds, er gewann mit der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp unter anderem 2019 die englische Meisterschaft und 2020 die Champions League.

"Mané kann auf den Offensivpositionen wirklich alles spielen", sagte Babbel. Das mache ihn für einen Trainer extrem wertvoll und heize zudem den internen Konkurrenzkampf an. "Da werden einige jetzt wieder ein bisschen mehr Gas geben müssen", sagte Babbel.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading