Faszinierender Krampuslauf Die "Moordeifen" ziehen durch Moosburg

Die Moordeifen streiften auch durch den Weingraben. Foto: cf

Es sind doch nur Masken - möchte man meinen. Aber wie beredt, wie lebendig und ausdrucksstark sind diese Masken! Zudem besteht eine richtige Maske ja aus mehr als einem Ding vor dem Gesicht. Es ist das große Ganze, das zur Verwandlung in ein anderes Wesen beiträgt. Bestens gelingt das den Moordeifen, wo jedes Detail stimmt: die Gesichtsmaske mit Augen, die einen fixieren, künstliches Haar und Kopfbedeckung, Kleidung und ganz individuelle Ausstattung.

Am Samstag zog die faszinierende Gruppe durch Moosburg und zog dabei alle Augen auf sich. Mit den Deifen, Hexen, Krampussen und dem großen schwarzen Engel schüchtert die Truppe rund um den Nikolaus mit dem weißen Kinderengel auch ein. Doch die Scheinangriffe da und dort sind dezent, und kleinen Kindern nähern sich die finstereren Gestalten mit Bedacht. Angst? Eher nein.

Doch die Augen sind groß und die Kleinkinder schauen eher fragend - auch in Richtung Nikolaus. Von deren Augen liest man ein "was ist das für ein komischer Mann?". Ängstlich reagieren meist nur Hunde, denn die Truppe schafft auch eine eigene Geräuschkulisse und tritt doch eher vehement und selbstbewusst auf. Was gegenüber Erwachsenen gut ist. Vielleicht schwingt ja noch die unbewusste Erinnerung an Kindertage mit, als jeder sich zwar auf die Geschenke des Nikolaus freute, aber irgendwo doch Angst hatte, im Sack des Krampus zu landen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 02. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 02. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading