Nach fünfjähriger Pause fieberten in den letzten Wochen sowohl Teilnehmer als auch die Veranstalter von der Sportvereinigung Lam dem Start des Faschingsumzug entgegen.

Sage und schreibe 18 Gruppen hatten sich angemeldet, zwei schlossen sich zusätzlich spontan an - eine beachtliche Zahl und Bestätigung dafür, dass eine Pause im Veranstaltungsturnus eher von Vorteil zu sein scheint. Am

Samstagnachmittag war es dann endlich soweit - tausende Zuschauer säumten die Route zwischen Marktplatz und Firma Heros und bedachten die Hauptdarsteller mit reichlich Jubel.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 25. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.