130 Mitarbeiter bangen Was passiert mit der Real-Filiale in Ergolding?

Wie es mit dem Real in Ergolding weiter geht, konnte von den Verantwortlichen niemand sagen. Foto: Michael Faaß

Nach dem Verkauf der Supermarktkette Real bangen auch in der Ergoldinger Filiale 130 Mitarbeiter um ihre Arbeitsplätze. Was mit dem Markt passiert, konnte von den Verantwortlichen bisher niemand sagen. Erst muss der Kaufvertrag zwischen der Metro AG und Finanzinvestor SCP geprüft werden.

Mindestens 30 Standorte in ganz Deutschland sollen geschlossen werden. Ob Ergolding zu diesen Filialen gehört oder zu den 50, die zumindest 24 Monate lang geöffnet bleiben, ist noch unklar: In der Metro-Pressestelle war bis Redaktionsschluss niemand zu erreichen, bei Real verwiesen die Mitarbeiter auf den Mutterkonzern. "Es gibt dazu überhaupt keine Entscheidung - bis zum Abschluss dauert es noch", klärte schließlich Real-Pressesprecher Markus Jablonski auf.

Mehr Informationen zum Thema lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 19. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading