Marco Baßler wechselt für acht Spiele vom EV Landshut zu den Straubing Tigers. Bis Anfang Dezember wird der Angreifer seine ersten Einsätze in der DEL sammeln.

Aufgrund der aktuellen Verletzungsmisere machen die Tigers von einer Vertragsklausel Gebrauch. Das gab der EVL am Donnerstag bekannt. Damit wechsle Baßler rein formal für die kommenden acht Spiele zu den Gäubodenstädtern. Baßler hatte bereits weite Teile der Saisonvorbereitung bei den Straubingern verbracht.

"Als Marco seinen neuen Vertrag unterschrieben hat, wurde eine Klausel vereinbart, nach der er während der Saison für einen befristeten Zeitraum nach Straubing gehen kann. Da wir als DEL2-Team nur einen DEL-Kooperationspartner, in unserem Fall die Düsseldorfer EG, haben dürfen, kann für ihn keine Förderlizenz beantragt werden. Es handelt sich also um einen Vereinswechsel für acht Spiele. Anfang Dezember kommt Marco dann wieder nach Landshut zurück. Wir wünschen ihm eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Zeit in Straubing", erklärt EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke.