Eisbären Regensburg Noch ein Sieg bis zum Halbfinale

Nikola Gajovsky (rotes Trikot) von den Eisbären Regensburg macht mit seinem Treffer in der Verlängerung gegen die Saale Bulls das Tor zum Playoff-Halbfinale ganz weit auf. (Archivbild) Foto: Andreas Nickl

Die Eisbären Regensburg haben vor 919 Zuschauern am Dienstagabend bei den Saale Bulls aus Halle mit 2:1 (1:0, 0:0, 0:1, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. Damit fehlt dem Team von Trainer Max Kaltenhauser nur noch ein Sieg zum Einzug in das Playoff-Halbfinale in der Eishockey-Oberliga.

Im dritten Spiel der Playoff-Serie gingen die Eisbären Regensburg durch Andrew Schembri (17. Minute) im ersten Drittel in Führung. Nachdem im zweiten Abschnitt auf beiden Seiten keine Tore gefallen sind, glich der Finne Tatu Vihavainen (42.) für die Saale Bulls früh im letzten Drittel zum 1:1 aus. Die Heimmannschaft war zwar fortan die aktivere Mannschaft und hatte auch mehrere gute Möglichkeiten auf den Sieg, doch ein Treffer sollte in der regulären Spielzeit nicht mehr gelingen. Auch in der Verlängerung war es das Team aus Halle, dass sich mehr Chancen herrauspielte, doch Nikola Gajovsky in der sechsten Minute der Verlängerung setzte den Bemühungen der Bulls ein jähes Ende.

Somit führen die Eisbären Regensburg in der Serie mit 2:1. Am Freitag (20 Uhr) könnten die Oberpfälzer mit einem Sieg das Playoff-Halbfinale erreichen.      

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading