Einsatz in Deggendorf Betrunkener beleidigt Polizisten und landet in Haftzelle

Ein Betrunkener soll in Deggendorf Polizisten beleidigt haben. (Symbolbild) Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

In Deggendorf soll ein Betrunkener in der Nacht zum Sonntag Polizisten beleidigt und angepöbelt haben. Seinen Rausch durfte er in einer Zelle bei der Polizei ausschlafen.

Um kurz vor 4.30 Uhr befanden sich mehrere uniformierte Polizisten am Michael-Fischer-Platz in Deggendorf, um dort im Umfeld der Partyszene Präsenz zu zeigen. Dabei hätte sie ein betrunkener 24-jähriger Passant laut Angaben der Polizei grundlos beleidigt. Die Beamten wollten daraufhin seine Personalien und eine Anzeige aufnehmen. Dabei sei der Mann immer aggressiver geworden und haben die Beamten weiter beleidigt. Wegen seines aggressiven Verhalten, das wohl durch seinen Alkoholkonsum bedingt war, nahmen ihn die Polizisten in Gewahrsam. 

In der Haftzelle sei der Mann wieder ausgerastet und habe einem der Beamten in den Intimbereich gegriffen. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen, unter anderem wegen tätlichen Angriffs und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung. Seinen Rausch durfte er trotzdem in der Ausnüchterungszelle ausschlafen.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading